Luftdruck

Die Änderung des Luftdruckes mit der Höhe nutzt man zur Höhenmessung.  Für einen Flugzeugführer ist es aus verschiedenen Gründen wichtig zu wissen, in welcher Höhe er sich befindet, sei es um eine bestimmte Flughöhe einzuhalten oder eine Hindernisberührung zu vermeiden.

 

Dazu führen die Flugzeuge Druckmesser mit, die aus einem Satz Vidiedoden bestehen (Aneroidbarometer). Die Luftdruck-änderung wird auf eine Skala übertragen. Dei Skala ist jedoch nicht auf Luftdruckwerte, sondern auf die den Luftderuckwerten entsprechenden Höhen geeicht.

 

Für den Landeanflug ist es unerlässlich, die genaue Höhe über dem Flugplatz zu wissen. Dazu ist die Einstellung eines besstimmten Luftdruckwertes nötig. Dies geschieht auf der Nebelskala des Höhenmesser. Folgende Höhenmesser-einstellungen sind  üblich:

 

 - Einstellung  auf QFE

 - Einstellung auf QNH

 - Einstellung auf 1013,25 hPa.

 

Die Abbildung zeigt die unterschiedlichen Anzeigen während des Fluges und nach der Landung.

Ausführliche Informationen finden Sie in meinem Buch "Flugmeteorologie".